Wandern

Reisetipp: Ostern am Kalterer See

Nächstes Wochenende ist Ostern. Noch nichts vor? Wie wäre da mit einer Reise nach Südtirol? Hier kommen fünf Gründe, warum sich Ostern am Kalterer See definitiv lohnt.

Empfehlenswerter Kurzurlaub: Ostern am Kalterer See, © Lisa K. Schuermann
Empfehlenswerter Kurzurlaub: Ostern am Kalterer See, © Lisa K. Schuermann

Erstens: Warum in die Ferne schweifen

Ostern am Gardasee – das ist ein Klassiker. Und davon zeugen volle Autobahnen und saftige Hotel- und Pensionspreise. Der Kalterer See ist da eine lohnende Alternative! Und das Beste: Zu der Ferienregion rund 15 Kilometer südlich von Bozen ist die Fahrzeit von Deutschland aus gut anderthalb Stunden kürzer.

Das Frühjahr blüht am Kalterer See, © Lisa K. Schuermann
Das Frühjahr blüht am Kalterer See, © Lisa K. Schuermann

Zweitens: Die Natur genießen

Blühende Obstgärten, weiße Berggipfel und ein silbern bis tief-blau schimmernder See: Die Natur rund um den Kalterer See ist wirklich traumhaft schön. Liegt Ostern früh im März, dann ist vor allem das Frühlingstal zu empfehlen. Später, im April, grün und blüht es schon überall.
Einfach mal abschalten, die Sonnenstrahlen auf der Haut spüren – und genießen!

Drittens: Wandern – von leicht bis anspruchsvoll

Vom ausgedehnten Spaziergang mit Kinderwagen bis zur anstrengenden Auf- und Abstiegen: Die Bergregion Kalterer See bietet jedem Wanderfreund das Richtige.

Einsteiger spazieren durch das Frühlingstal zu den Montiggler Seen, während alle mit guter Ausdauer die 1360 m zum Mendel erklimmen. Panorama-Ausblicke auf die imposanten Dolomiten und den tiefblauen Kalterer See beim Abstieg inklusive!

Durch die Weinberge zum Kalterer See, © Lisa K. Schuermann
Durch die Weinberge zum Kalterer See, © Lisa K. Schuermann

Viertens: Südtirols Küche

Ob eine Brotzeit beim Wandern mit Kaminwurzen und Vinschgauern, einem deftigen Mittagessen mit einem der zahlreichen Auflauf- oder Knödelgerichte oder zum Abend Schüttelbrot, Schinken und Käse: Die südtiroler Küche wartet mit zahlreichen herzhaften Gerichten auf. Damit auch Naschkatzen auf ihre Kosten kommen, sei hier auf Apfelstrudel, Kirschtörtchen, Schupfnudeln und Co verwiesen.

Der Kalterer See liegt ganz in der Nähe zur italienisch-sprachigen Provinz Tretino: Das merkt man spätestens bei einer leckeren Kugel italienischen Eis oder einem Espresso.

Die Outdoor-Region rund um Kaltern im Frühling, © Lisa K. Schuermann
Die Outdoor-Region rund um Kaltern im Frühling, © Lisa K. Schuermann

Fünftens: Aktiv und abwechslungsreich

Dass es rund um das Örtchen Kaltern und den gleichnamigen See zahlreiche Touren zum Wandern gibt, wurde bereits erwähnt. Auch für Mountainbiker bietet die Region allerhand Trails und Touren. Und wer mit dem Rennrad unterwegs ist, nimmt die Herausforderung an und erstrampelt sich den imposanten Mendelpass.

Viel Spaß beim (Wieder-) Entdecken des Kalterer Sees und schöne Ostertage!

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Name*

Deine Webseite*

Kommentare*